Stadträte haben einen neuen Vorsitzenden

IMG_5516aKünftiger Vorsitzender der Rosenheimer SPD Stadtratsfraktion ist, wie erwartet wurde Robert Metzger. Der 49 jährige Stadtrat der als Oberbürgermeisterkandidat in den vergangenen Monaten mit einem engagierten Wahlkampf neuen Schwung in die Rosenheimer SPD gebracht hat, tritt damit die Nachfolge von Gabi Leicht an.

Als zweitstärkste Kraft im Rosenheimer Stadtrat sieht Metzger die SPD Fraktion nicht nur in der Rolle einer kontrollierenden Oppositionsarbeit beschränkt, sondern möchte auch wichtige Impulse in Fragen der Stadtentwicklung und einem längst fälligen Verkehrskonzept für alle Verkehrsteilnehmer in Rosenheim setzen. Dazu gehöre für ihn auch ein funktionierender Busverkehr in Rosenheim. „Für mich beschränkt sich dies damit nicht nur auf den Erwerb der Konzession um sie dann wieder an eine private Firma zu vergeben“, so Metzger. Es wäre sicher auch überlegenswert, den Busverkehr bei den Stadtwerken anzugliedern und ganz besonders, wenn es nur über diesen Weg möglich ist, verbindlichen Einfluss auf Linienführung, Haltestellen, Taktzeiten und Fahrpreis nehmen zu können.

Wichtig bleibt für ihn auch das Thema „bezahlbares Wohnen“ und kündigt an, dass man auch hier „Druck machen“ wolle und spielt damit auf die vollmundigen Versprechen der CSU an, in den nächsten Jahren 1.500 Wohnungen zu bauen. Statt das Bahnhofsgelände Nord mit großen Einzelhandelsflächen in eine Konkurrenz zur Innenstadt zu bringen, könnte man hier unter dem Arbeitstitel „Wohnen und Arbeiten“ einen wichtigen Beitrag in Form von neuen und bezahlbaren Wohnungen leisten.

Gemeinsam mit der Fraktion wolle er aber auch weiterhin die Nähe zum Rosenheimer Bürger suchen. „Da steckt großes Potential, wie ich bei meinen Hausbesuchen feststellen konnte. Mit einer besseren Einbindung der Bürger verbindet Metzger auch die Hoffnung die Wahlbeteiligung deutlich steigern zu können.