Ein Gutes Neues Jahr

Neujahr 19Liebe Rosenheimerinnen, liebe Rosenheimer,

das Jahr 2018 schliesst mit vielen positiven Entscheidungen für die Stadt Rosenheim.

Der neue Busbahnhof bieten jetzt otimale Voraussetzungen für einen besseren ÖPNV. Also muss unser Ziel im Jahr 2019 sein, einen leistungsfähigeren und damit attraktiveren ÖPNV, der mehr und besser von den Bürgerinnen und Bürgern angenommen wird, zu schaffen. Dazu gehört eine bessere Linienführung, eine Ausweitung auf den Abend und auf das Wochenende und auch eine bessere Preisgestaltung (incl. kostenloser Busse an Samstagen) für Einzelfahrten.

Mit dem neuen Fahrradparkhaus am Bahnhof geht eine Forderung der SPD in Erfüllung. Damit unsere Stadt vom immer größer werdenden PKW Verkehr entlastet wird, braucht es aber noch mehr. Wir brauchen durchgehende, sichere Fahrradwege, Schutzstreifen an den Hauptverkehrsstraßen der Stadt und  mehr Fahrradabstellmöglichkeiten über die Innenstadt verteilt.

In Fragen des Verkehr allgemein wollen wir weitere Entlastungen für Rosenheim. So stehen wir hinter einer Tempo 30 Regelung für die Schlößlstraße und wollen für Pendler attraktive Alternativen zum Auto schaffen.

Wir stellen die Notwendigkeit des Brennerbasistunnels in Frage, so lange nicht belastbare Zahlen vorliegen, die dieses Projekt begründen können. Auf jeden Fall wenden wir uns gegen Trassenvorschläge durch das Stadtgebiet Rosenheims, deren Fläche die 2. kleinste unter den bayrischen kreisfreien Städten ist. Diese Flächen sind zu kostbar für ein solches Projekt.

Für den Bereich der Kinderbetreuung wollen wir längere Öffnungszeiten, mehr Angebote für die Ferienzeit und mittelfristig die Kostenfreiheit bei der Kinderbetreuung. Wir brauchen aber auch mehr Angebote für die Schülerbetreuung.

Wir begrüßen den Ausbau des Karolinengymnasiums und der Johann-Rieder Realschule, die konsequente Sanierung der Klassenräume im Finsterwaldergymnasuim und die Erweiterungen in den Grundschulen an der Prinzregentenstraße und der Erlenau. Bei den beiden letztgenannten Schulen reiche die in 2018 beschlossenen Maßnahmen jedoch nicht aus. Wir brauchen dort weitere Schulräume.

Wir freuen uns, dass wir uns als SPD in der Frage eines neuen Gewerbegebiets auf dem Baywa Gelände in Happing durchgesetzt haben und dass dort statt überflüssigem Gewerbe nun viele neue Wohnungen entstehen können. Mit der Wohnnanlage am Mitterfeld ist unsere Forderung nach einem “autofreien Wohnen” nun endlich in Erfüllung gegangen. Wir sind enttäuscht, dass die Flächen der Bogensiedlung nicht für den bezahlbaren Wohnungsbau genutzt werden, freuen uns aber auf einen zumindest teilweisen Ersatz mit neuen Wohnungen in der Lena-Christstraße. In 2019 bedarf es aber weitere Anstrenungen um den steigenden Bedarf an bezahlbaren Wohnraum in Rosenheim zu stillen.

In diesem Sinne wünsche ich uns viel Erfolg bei der Durchsetzung dieser Ziele und bitte um Ihre Unterstützung.

Ihr

Unterschrift_Robert_frei

Fotos: Kalaba

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>