Mit einem weiteren Verkehrsthema will die Rosenheimer SPD für Verkehrsentlastung im Rosenheimer Süden sorgen. In einem Antrag an den Stadtrat fordert sie die Verwaltung auf dazu Vorschläge zu machen.

Konkret geht es um den vermehrten Schwerlastverkehr im Bereich der Staatsstraße St 2078 zwischen Schwaiger Kreisel und der Einmündung in die B 15 bei WEKO.

Seit einiger Zeit stellen die beiden Stadträte Abzuar Erdogan und Andreas Lakowski  eine deutliche Zunahme des Durchgangsverkehrs mit Schwerlastkraftwagen in diesem Bereich fest. Durch den Zusammenfall zweier Staatsstraßen (St 2078 und St 2010), die Autobahn-Umfahrung U 28, den täglichen Verkehr an gewerblichen Kleinlastern und die hohe Zahl an PKW leidet die Panger Straße ohnehin schon unter dem erheblichem Durchgangsverkehr. Der zunehmende Schwerlastverkehr stellt eine weitere, nicht mehr hinnehmbare Mehrbelastung dar.

Für den Vorsitzenden der SPD Stadtratsfraktion Robert Metzger ist deshalb die Verringerung bzw. grundsätzliche Verhinderung des Durchgangsverkehrs von Schwerlastern zwingend geboten, da mit der Umfahrung Panorama-Schwaig und der seit einiger Zeit unter Verkehr befindlichen B15n mit Autobahnanschluss RO-West zwei geeignete Trassen zur Verfügung stehen, die nicht durch Wohngebiete führen.

Für Metzger ergibt sich daraus dringender Handlungsbedarf, um die Anwohner in Pang vor zusätzlichen und durch eine angemessene Steuerung des Verkehrs problemlos vermeidbaren Lärm- und Schadstoffemissionen zu schützen.

Kontakt