SPD Stadtratsfraktion besucht Fa. Bernrieder

Betriebsbesuch_BernriederVom Unternehmen begeistert zeigte sich der Fraktionsvorsitzende der Rosenheimer Stadtratsfraktion  Robert Metzger nach dem Rundgang durch das Firmengelände von Beton Bernrieder.

Das Unternehmen gehört zu den mittelständischen Firmen, von denen man sich viele in einer Stadt wünsche. Solche Firmen gilt es zu stärken und zu fördern, weil sie ein wichtiger, beständiger und damit verlässlicher Bestandteil des wirtschaftlichen Lebens in Rosenheim sind, so Metzger.

Das Unternehmen hat wegen seiner hervorragenden Verdiensten um die Wirtschaft auch 2014 den Rosenheimer Wirtschaftspreis erhalten.

Seit 140 Jahren gibt es Beton Bernrieder in Rosenheim an der Chiemseestraße und ist damit einer der ältesten Rosenheimer Firmen.

Die beiden Geschäftsführer Anton und Michael Bernrieder führen den Betrieb mittlerweile in der  5. Generation und haben aus dem anfänglichen Kleinbetrieb ein mittelständisches Unternehmen geformt, das ihre Kunden größtenteils im regionalen Umkreis hat. Bernrieder biete eine Vielzahl von Standartprodukten für den Hoch und Tiefbau an, besonders stolz sei man aber auf die Fertigung von Sonderwünschen. In den letzten Jahren wurden die Produktionsanlagen modernisiert, so dass man heute auf dem neuesten Stand in Sachen Betonfertigteile ist. Die Anlagen reduzieren aber auch die Immissionen und schaffen damit auch bessere Arbeitsbedingungen. Dass ein solcher Betrieb auch eine gute Ökobilanz haben kann davon konnte sich die Stadtratsfraktion auf einem Rundgang durch das Firmengelände mehrfach überzeugen.

Bild (v.l.n.r.) Stadträte Markus Dick, Andreas Lakowski, Anton Bernrieder, Robert Metzger Fraktionsvorsitzender, Stadträtin Gabriele Leicht, Michael Bernrieder und Stadtrat Dr. Fritz Ihler

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>