Wohnen

Die Zahl der Wohnungen im Bereich des sozialen Wohnungsbaus hat sich in den letzten 10 Jahren nicht verändert. Zwar hat die “Gemeinnützige Rosenheimer Wohnbaugesellschaft” (GRWS) bestehende Wohnungen und Häuser saniert und modernisiert, aber es ist kein zusätzlicher Wohnraum entstanden. Stattdessen hat die GRWS Wohnungen (z. B. die Inn-Terassen) für Menschen mit hohem Einkommen gebaut und auch auf dem neuen Mühlbachgelände, dem ehemaligen Landesgartenschaugelände sollen Wohnungen errichtet werden, die bis zu 1 Million Euro kosten werden.

Dabei ist auch für Rosenheim festzustellen, dass dort die Wohnraumsituation für Menschen, die auf bezahlbare Wohnungen angewiesen sind, immer schwieriger wird: Menschen, die nicht von der Sozialhilfe abhängig sind, sondern mit ihrem Einkommen die teuren Wohnungen in Rosenheim schlicht nicht mehr bezahlen können oder denen nach der Miete weniger übrig bleibt als der Hartz-IV-Regelsatz.

Für diese Menschen möchte ich als Oberbürgermeister in den nächsten 6 Jahren 100 Wohnungen bauen lassen.

Die Wohnungen sollen von der GRWS gebaut und verwaltet werden, über das Bundesministerium werden wir uns Förderungen oder Beteiligungen an den Kosten bemühen.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>